Game of Thrones S07E01: Dragonstone

„Shall we beginn?“ – Daenerys Targaryen

Ich kann mich noch erinnern, als mir meine damalige Mitbewohnerin von dieser Serie erzählt hat, die ich unbedingt schauen sollte. Es war 2011 in New York. Schon vor ihrem Tipp, den sie mit dem Argument untermauerte die 10 Folgen der 1. Staffel in wenigen Tagen geschaut zu haben, hatte ich von dieser Show gehört, aber das aufkeimende Interesse rund um mich, eher unbeachtet gelassen. Man muss ja nicht jeden Trend mitmachen.

Was mich schlussendlich dazu bewegt hat, mir zumindest die erste Folge anzuschauen kann ich nicht mehr sagen. Ich weiß nur noch, dass ich die erste Staffel an einem Wochenende verschlungen habe. Seither habe ich keine Folge verpasst, muss aber gestehen, dass ich wohl eher äußerst schlampig geschaut habe (Surprise, Handy und gleichzeitig Serie schauen macht sich nicht gut.) denn als ich mich Mitte Juni dazu entschlossen habe die kompletten 6 Staffeln zu wiederholen musste ich schnell feststellen, dass ich einiges verpasst habe. Ja, vielleicht konnte ich durch das Wissen was kommen würde meine Aufmerksamkeit auf anderes lenken, trotzdem meine ich, dass meine Unachtsamkeit meiner Smartphone Sucht zu „verdanken“ ist. Definitiv etwas worauf ich achten werde.

Man kann also sagen, ich war mächtig aufgeregt als die 7. Staffel endlich ein Erscheinungsdatum erhielt…auch wenn es noch eine gefühlte Ewigkeit in der Zukunft lag. Aber, die Zeit vergeht ja bekanntlich wie im Fluge und so kam es, dass plötzlich Sonntag der 16. Juli 2017 war und damit GAME OF THRONES wieder zurück.

Glücklicherweise durfte ich die erste Folge der siebten Staffel bei einem ganz besonderen Event sehen, da ich bei der lieben Iris (The Xed) Tickets für die Sky Night in der Wiener Milleniumcity gewonnen habe. GAME OF THRONES auf einer Kinoleinwand hat defintiv etwas. (Auch wenn das bedeutete einen ganzen Tag lang Soziale Netzwerke so gut wie möglich zu meiden und nicht einfach online die Folge zu schauen. Es brauchte meine ganze Willenskraft.)

[ACHTUNG MÖGLICHE SPOILER!]

DRAGONSTONE (S07E01) ist ein wundervolles Beispiel dafür ein Publikum wieder auf den aktuellsten Stand seiner Lieblingscharaktere zu bringen, gleichzeitig aber weder Exposition noch Stillstand zu verursachen. Im Gegenteil, alle Hauptcharaktere bekommen ihre Screentime und setzen die ersten Schritte in ihrer Storyline für diese Staffel. Ob eine großartige Eröffnungsszene, die nur dem wissenden Seher von vornherein eindeutig klar ist, bis zu einer zehn minütigen Vorstellung der Titelgebenden Festung in der kein Wort gesprochen wird, Dan und David haben es nicht verlernt.

Auffallend, und dies mag an der Tatsache liegen, dass ich diese Episode auf einer Leinwand gesehen habe, war der scheinbar neue Stil der Serie. Es ist keine 180 Grad Drehung, passt aber in seinen längeren Szenen irgendwie zu den (vielleicht) kommenden 90minütern. Einige Momente der Episode waren auf jeden Fall epischer als ich die anderen 6 Staffeln in Erinnerung habe.

Wie schon seit Anbeginn verzaubert die Serie von der ersten Minute an mit ihrem Auge zum Detail. Kostüme, Make up (Ich meine, achtet auf Daennys Wimpern, die spitz wie die Rückenkämme ihrer Drachen geschminkt wurden.), die Locations, wie Charaktere wieder eingeführt werden, die großartig geschriebenen Dialoge, der Humor oder die Requisiten (Habt ihr Catspaw erkannt?). Jeder Bildframe ist ein Foto wert und die Hälfte davon würde ich mir sofort gerahmt an die Wand hängen.

Die 1. Folge verspricht auf jeden Fall eine große Staffel und ich kann es kaum erwarten, wenn (für mich) nächsten Montag wieder das Cello erklingt und eine neue Folge eröffnet.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.