GREEN BOOK – EINE BESONDERE FREUNDSCHAFT

© 2019 eOne Germany

„Es ist eine bedeutsame Erzählung, über zwei sehr verschiedene Menschen aus verschiedenen Welten, die zusammenfinden und das Leben des jeweils anderen in eine neue Richtung lenken und auch ihre Sichtweise auf andere ändern. Es ist eine erhebende Story, die heute noch genauso wichtig und bedeutend ist, wie sie es immer schon war.“ (Nick Vallelonga, Sohn von Tony und Co-Autor)

Eine besonderer Roadtrip

New York, 1962. Tony „The Lip“ Vallelonga (gespielt von Viggo Mortensen) arbeitet als Türsteher im berüchtigten Copacabana, als dieses für eine Zeit seine Pforten schließen muss. Der Alleinverdiener (Bitte, wir sind in den 60ern!) mit Ehefrau und zwei Söhnen, muss Geld verdienen, denn tägliche Wettessen, schlagen sich auf die Figur. Über einen Kontakt erfährt er von Dr. Don Shirley (Mahershala Ali), der einen Chauffeur und Bodyguard sucht. Tony marschiert zum Vorstellungsgespräch, nur um komplett überrascht zu werden. Denn Dr. Shirley ist kein Doktor im medizinischen Sinne, sondern Musiker, mit dem Wunsch eine Tournee durch die Südstaaten Amerikas zu machen. Kein Problem, wäre der Pianist nicht schwarz.

Das in den 8 Wochen, die die beiden gemeinsam unterwegs sind, einiges passiert und nicht nur sie selbst sondern auch die Beziehung zwischen einander sich verändert ist nicht verwunderlich.

Freundschaft fürs Leben

„Ich finde es ist ein Meisterwerk über das Menschsein, über menschliche Beziehungen, über die Art und Weise, wie wir existieren. Jeder Mensch, vor allem junge Leute, sollten den Film sehen und erkennen, dass man nur dann Dinge in der Welt ändern kann, wenn man bei sich selbst beginnt.“ (Dimiter D. Marinov, Cellist Oleg)

Das faszinierende an der Geschichte ist, dass sie tatsächlich (oder so ähnlich) stattgefunden hat. Die beiden Männer wurden nach diesen 2 Monaten im Winter 1962 zu lebenslangen Freunden. Eine Freundschaft die auch nach mehr als 50 Jahren so intensiv war, das die beiden im Abstand von nur 3 Monaten starben.

Die Umsetzung der Geschichte ins Laufen gebracht, hat Nick Vallelonga, Sohn von Tony Vallelonga, selbst. Er schrieb mit Brian Currie (ARMAGEDDON, CON AIR) und Peter Farrelly ein Drehbuch, das das Publikum sowohl herzlich Lachen lässt, aber auch zum Nachdenken bringt. Das überzeugte das Publikum bereits auf dem Toronto Internation Film Festival, wo GREEN BOOK den People’s Choice Award abräumte, eine Auszeichnung, die bereits  Oscargewinner wie SLUMDOG MILLIONAIRE, 12 YEARS A SLAVE, THE KING’S SPEECH oder AMERICAN BEAUTY erhielten.

Der Preisregen blieb auch weiter nicht aus. Erst vergangene Woche nahm Mahershala Ali die Auszeichnung als Bester Nebendarsteller bei den SAG Awards entgegen. Davor waren es 3 Golden Globes (Bestes Drehbuch, Bester Film – Musical oder Comedy und Bester Nebendarsteller in einem Film). Auch bei den Oscars wird GREEN BOOK sehr wahrscheinlich nicht leer ausgehen. 5 Nominierungen bieten genügend Chance eine goldene Statue mit nach Hause zu nehmen.

Emotional, Menschlich, Wichtig!

„Die Geschichte hat ungewöhnliche emotionale Tiefe und eine kluge Botschaft. Es geht darum, die Welt durch die Augen eines anderen zu sehen bzw. zu lernen, wie es ist, in den Schuhen eines anderen Menschen zu stecken.“ (Brian Hayes Currie, Co-Autor)

Neben dem emotionalen Grundwerk, der gekonnten Umsetzung durch Regisseur Peter Farrelly (VERRÜCKT NACH MARY) und den großartigen schauspielerischen Leistungen von Viggo Mortensen, Mahershala Ali und Linda Cardelli trägt der Film eine große Verantwortung. Auch wenn die Geschichte 1962 spielt, scheint das Thema von Respekt anderen gegenüber selten so aktuell wie heute. Egal ob jemand ein anderes Geschlecht, oder eine andere Hautfarbe, einen anderen Glauben oder eine andere Vorliebe hat, gilt es Verständnis zu zeigen und nicht gleich als schlecht zu bezeichnen, nur weil es jemand anderes sagt. Dr. Don Shirley hatte ein wundervolles Talent, er konnte Klavier spielen wie kein anderer, und doch wurde er auf Grund seiner Hautfarbe minderwertig behandelt.

Nick Vallelonga wollte mit dem Film nicht nur seinem Vater ein Denkmal setzen, sondern auch Dr. Donald Walbridge Shirley, dem virtuosen Pianisten, Komponisten, Arrangeur und Musiker.

„Dr. Shirley war ein Genie und ein wunderbarer Mann. Seine Begabung war unfassbar. Ich bin froh, dass sein Name, sein Werk und sein Talent dank des Films weltweit bekannt werden.“ (Nick Vallelonga)

GREEN BOOK – EINE BESONDERE FREUNDSCHAFT läuft ab 1. Februar 2019 in den österreichischen Kinos

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.