HOLLYWOOD IN VIENNA 2018 – Hans Zimmer

(c) Hollywood in Vienna

Dreimal war Ausnahmekomponist Hans Zimmer in den letzten drei Jahren in Wien. Dreimal konnte ich es nicht lassen und musste mir die Musik, die seit gut 12 Jahren auf etwaigen Musikgeräten die ich besaß und besitze hörte, live anhören. Zuletzt bei HOLLYWOOD IN VIENNA, wo Zimmer mit dem Max Steiner Award geehrt wurde.

Zum 11. Mal fand heuer das Filmmusikspektakel HOLLYWOOD IN VIENNA statt. Nach Komponisten wie Danny Elfman (2017), Alexandre Desplat (2016) und James Newton Howard (2015) nahm heuer Hans Zimmer den Max Steiner Film Music Achievement Award als „Ausdruck der Anerkennung der Musikstadt Wien für außerordentliche Leistungen im Bereich des Filmmusikgenres“ entgegen. Davor präsentierte das ORF RSO Wien unter der Leitung von Martin Gellner und mit der Unterstützung von Lisa Gerrard, Valentina Nafor-Nita, Pedro Eustache und den Neuen Wiener Stimmen Klassiker aus dem Repertoire von Hans Zimmer. THE DARK KNIGHT, INCEPTION, SHERLOCK, THE DA VINCI CODE, SPIRIT, KUNG FU PANDA, HANNIBAL und FLUCH DER KARIBIK waren dabei nur eine Auswahl an dargebotener Epikness. Mein persönliches Highlight: eine Live Performance des GLADIATOR Soundtracks von Lisa Gerrard.

Wer die Musik von Zimmer kennt, erkennt meist schon am ersten Ton den Film. Nur manchmal lässt es sich nicht gleich 100%ig sagen, denn Zimmer recycled Themen gern wieder. Darum gibt es Ähnlichkeiten zwischen GLADIATOR, INCEPTION und zum Beispiel THE DARK KNIGHT. Das tut der Emotionalität jedes einzelnen Stücks jedoch keinen Abbruch. Zimmer schafft es in jeder seiner Kompositionen von der Stille bis zu 100 % und wieder zurückzufahren. In einer Pefektion die seines gleichen sucht. Die Musik bindet einen ein, verstärkt die Gefühle auf eine Art und Weise, dass es nicht aufdringlich sondern unterstützend wirkt. Und auf eine Art das es unverkennbar und unvergesslich ist.

Zimmer selbst wirkt unglaublich am Boden geblieben und zurückhaltend. Seine Kollegen und Musiker beschreiben ihn als Arbeitstier, der neben den 100 Takes die er von einem Musiker manchmal verlangt, gerne auch eine gute Flasche Rotwein öffnet. Jeder der über ihn spricht ist begeistert von seinem Genie und dankbar für die Zusammenarbeit. Auch die Show (HOLLYWOOD IN VIENNA scheint seine Tour THE WORLD OF HANS ZIMMER zu sein) ist bis ins kleinste Detail geplant und Perfektioniert. Von den Kostümen bis zu den Lichteinstellungen und Videoeinspielungen. Zimmer ist nicht nur in Hollywood angekommen, sondern prägt es seit einigen Jahrzehnten auch hörbar mit.

In seinem Label Remote Control Productions (früher Media Ventures Entertainment Group) mentored Zimmer zudem eine Vielzahl an Filmkomponisten: Klaus Badelt, Lorne Balfe, Tyler Bates, Ramin Djawadi, Danny Elfman, Harry und Rupert Gregson-Williams, James Newton Howard, Steve Jablonsky, Junkie XL, Trevor Morris, Trevor Rabin oder Marc Streitenfeld sind nur ein Teil der mit seinem Label assoziierten Komponisten und für einen Großteil aller Filmscores verantwortlich.

Das nächste Mal ist Hans Zimmer wieder am 12. April 2019 in Wien. THE WORLD OF HANS ZIMMER gastiert in der Wiener Stadthalle. Wer Filmmusik Live genießen möchte, sollte sich unbedingt Karten besorgen. Ich bin auf jeden Fall wieder dabei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.