INTRIGO – TOD EINES AUTORS

Am 8. Oktober 2018 erscheint das Buch INTRGO. Enthalten sind fünf Geschichten des schwedischen Krimiautoren Håkan Nesser. Drei davon werden verfilmt. Den Anfang macht INTRIGO – TOD EINES AUTORS der ab 26. Oktober in den österreichischen Kinos zu sehen ist.

Der Übersetzer David Moerk (Benno Fürmann) gibt vor ein Buch geschrieben zu haben und möchte sich dazu Anmerkungen vom erfolgreichen Autor Henderson (Ben Kingsley) holen. Als sich das Buch jedoch als Biografie herausstellt und Moerks wahre Intentionen an den Tag kommen, stellt sich schnell die Frage: Was hat das ganze mit dem Tod seiner Ehefrau und einer Übersetzung des letztes Werks von Kultautor Germund Rein und dessen Selbstmord zu tun?

TOD EINES AUTORS basiert auf einer Geschichte von Håkan Nesser, jedoch könnte die literarische Vorlage auch gut ein Roman sein, dessen Verfilmung nicht so gut funktioniert, wie der Aufbau des Buches. Die unterschiedlichen Zeitebenen der Geschichte werden mit Rückblenden gelöst. Da es um Autoren geht hat man sich für ein fast konstant stattfindendes Voice-Over entschieden. Die Umsetzung wirkt dabei unsauber, störend und hindert den Fluss des Films. Während Fürmann (Kingsley eher weniger) sein Bestes zu geben versucht, wirkt die Motivation der Charaktere oft an den Haaren (oder bei Herrn Kingsley am Bart) herbeigezogen. Vor allem die Endmotivation von David kommt unglaubwürdig herüber und bietet ein nur unzufriedenstellendes Ende.

Man erkennt die Intention der Geschichte und auch, dass es hätte spannend sein können. Jedoch enttäuscht die Umsetzung und hinterlässt einen faden Beigeschmack. Der Film dauert 1 Stunde 46 Minuten, was hier eine Ewigkeit zu sein scheint.

Während die Synopsis vielversprechend wirkt, konnte was auf dem Papier steht nicht spannend und überzeugend auf die Leinwand gebracht werden. Überraschend, denn Regisseur Daniel Alfredson konnte mit VERDAMMNIS und VERGEBUNG (Der 2. und 3. Teil der Stieg Larrson Milleniumverfilmung.) punkten. Da er auch die beiden weiteren INTRIGO Filme drehte, ist zu hoffen, dass diese besser werden. Denn INTRIGO – TOD EINES AUTORS konnte mich nicht überzeugen.

INTRIGO – TOD EINES AUTORS ab 26. Oktober 2018 im Kino.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.