PLANET DER AFFEN: SURVIVAL – Wenn CGI Affen zu Tränen rühren & Gewinnspiel

„Wer hätte gedacht, dass ich eines Tages wegen eines fiktiven CGI-Affens heulen werde!?“

Es ist immer wieder spannend wenn man in neue Filmuniversen eintaucht. Ob Fluch der Karibik, Mittelerde, Star Wars oder das Marvel Universum (um nur ein paar zu nennen).

Planet der Affen, welches auf dem gleichnamigen Roman von Pierre Boulle (franz. La Plànete des singes) aus dem Jahre 1963, basiert, wurde bereits 1968 zum ersten Mal verfilmt. Fünf weitere Filme sollten folgen, bis 2011 die aktuelle Filmreihe begann. Nach PLANET DER AFFEN: PREVOLUTION folgte PLANET DER AFFEN: REVOLUTION und Anfang August wird nun PLANET DER AFFEN: SURVIVAL in die österreichischen Kinos kommen. Und ich muss gestehen, nach anfänglicher Skepsis (Sprechende und mordende Menschenaffen haben einfach etwas äußerst gruseliges an sich.) war ich positiv überrascht und habe mir daher auch die vorangegangenen Filme auf meine Must Watch Liste gesetzt.

Da ich die beiden vorangegangenen Filme nicht gesehen habe, war mir Wikipedia ein guter Freund und hat mich Story-technisch auf den neuesten Stand geholfen. Vorwissen ist sicher gut und vielleicht ist mir die ein oder andere Referenz nicht aufgefallen, aber auch ohne „Teil 1“ und „Teil 2“ gesehen zu haben konnte man der Story gut folgen.

In PLANET DER AFFEN: SURVIVAL geraten Caesar und seine Affen in einen blutigen Kampf mit einer von einem rücksichtslosen Colonel geleiteten Armee von Menschen. Nach schweren Verlusten auf der Seite der Affen kämpft Caesar gegen seine dunkle Seite und den Wunsch die verlorene Familie zu rächen.

Besonders fasziniert hat mich die Computeranimation. Wahnsinn wie scheinbar wahrheitsgetreu, ich verbringe jetzt keine Stunden mit Primaten, dass ich bezüglich Gesichtsmimik und Körpersprache ein 100%ig akkurates Urteil abgeben könnte, die Tiere sich über die Leinwand bewegen. Kein Wunder hat PLANET DER AFFEN mit Andy Serkis, der auch schon in der HERR DER RINGE Trilogie Gollum gespielt hat, einen wundervollen Schauspieler und wahrscheinlich den CGI-Technik Spezialisten gewonnen. (Der Typ lebt ja praktisch in den hautengen Anzügen (früher) mit angeklebten Tischtennisbällen.)

Die Handlung war spannend, brauchte zu Beginn vielleicht ein wenig um den Zuschauer und das aktuelle Geschehen einzuführen, aber vor allem durch die interessante Lösung der internen Kommunikation zwischen den Primaten, war man immer gut beschäftigt. Teilweise minutenlang ohne Dialog, ergibt das gleich ein ganz anderes Filmerlebnis.

Absolutes Highlight des Films ist der Schimpanse Bad Ape, der mit seinem, wohl durch den Zoo verkorksten Charakter, für Heiterkeit sorgt. Auf naiv witzige Art versucht er mitzuhalten und verzaubert auf voller Länge. (Die Despicable Me Agnes des Films.)

PLANET DER AFFEN: SURVIVAL ist ein spannender und interessanter Action Film, der ab 3. August in den heimischen Kinos für Unterhaltung sorgt. (www.planetderaffen.at)

Und damit wir das 3. Kapitel der PLANET DER AFFEN Serie auch gebührend feiern, gibt es wieder einmal ein kleines Gewinnspiel. Dazu findet ihr am 1. , 2. und 3. August jeweils eine Frage auf meinem Instagram Account.

Mitmachen ist ganz einfach: Folgt meinem Instagram Account und beantwortet die Frage des Tages, schon seid ihr dabei.

Die Gewinner werden jeden Tag, unter Ausschluss der Öffentlichkeit, gezogen und am 04. August 2017 gesammelt auf meinem Instagram Account verkündet. Teilnehmen kann jeder aus Österreich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Zu gewinnen gibt es:

  • 1 T-Shirt
  • 1 Kappe
  • 1 Wasserflasche

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.