THE FAVOURITE – INTRIGEN UND IRRSINN

© 2019 Twentieth Century Fox

„Wenn man einen Film, der in einer anderen Zeit spielt, macht, ist es immer interessant zu sehen, wie sich die Geschichte auf die Gegenwart bezieht. Man erkennt, dass sich, außer den Kostümen und der Tatsache das wir Elektrizität und Internet und so haben, nichts verändert hat. Es gibt so viele fortlaufende Ähnlichkeiten im menschlichen Verhalten, der Gesellschaft und der Macht.“ (Yorgos Lanthimos, Regisseur)

England im 18. Jahrhundert. Königin Anne sitzt auf dem Thron. Doch für diesen ist sie eigentlich nicht gemacht. Kränklich, nach etlichen Schwangerschaften und Kindstoten ohne Erben und allgemein etwas sensibel. Gut, das sie ihre beste Freundin und Ratgeberin Lady Sarah Churchill (gespielt von Rachel Weisz) an ihrer Seite hat. Manchmal auch nachts. Doch als diese mit Abigail Masham (Emma Stone), eine gefallene Aristokratentochter zu sich nimmt, beginnt ein Tanz zu dritt. Abigail sieht in der Königin nicht nur eine kränkliche Frau, die sich nach Zuneigung und Bestätigung sehnt, sondern auch ihr Ticket zurück in die obere Gesellschaft. Ein Gerangel um Liebe, Macht und Intrigen beginnt.

Ausgesuchte Geschichte

„Mein Fokus lag immer auf den drei Frauen. Ich wollte, dass das Publikum eine Zeit im England des 18. Jahrhunderts entdeckt, in welcher Frauen die Macht in der Hand hatten und Ereignisse in der Englischen Politik und auf Europäischer Ebene beeinflusst haben.“ (Deborah Davis, Drehbuchautorin)

Als das Drehbuch in Lanthimos‘ Händen landete, war das Feuer schnell erwacht. Der gebürtige Grieche, der unter anderem THE LOBSTER mit Colin Farrell und Rachel Weisz in den Hauptrollen drehte, fand die Geschichte um die drei Frauen spannend und viel zu selten auf einer Leinwand gezeigt.

Sein Fokus lag von Anfang an, auf der Komplexität der Geschichte und nicht den tatsächlichen Fakten. Lanthimos und Tony McNamara (ein australischer Drehbuchautor, der dem Skript den letzten Schliff gab) waren sich einig, das sie den historischen Fakten folgen würden, wenn sie die Geschichte vorantrieben, und sich von ihnen abwenden würden, sobald sie dies nicht taten.

„Die Geschichte dreht sich darum, wie kompliziert die Liebe ist und wie das, was einen als Person ausmacht, verdreht und perversiert werden kann durch diese Komplikationen.“ (Tony McNamara, Drehbuchautor)

Zusätzlich interessierte Lanthimos vor allem das Genre des Historiendramas, oder mehr die Tatsache, dass er sich an keine der Regeln halten wollte. Im Gegenteil. Er setzte alles daran, die Geschichte mehr ins hier und jetzt zu bringen. Eines der auffälligsten Methoden war hierbei die Sprache. Kein hochgestochenes Englisch, keine uralt Satzkonstruktion. Die Charaktere reden und fluchen wie in der heutigen Zeit. Eine weitere Bestätigung, das sich wenig verändert im Subtext einer Gesellschaft und deren Wünschen.

Emma, Olivia & Rachel

„Man sieht wie sich Frauen im echten Leben verhalten. Etwas, das man selten auf der Kinoleinwand sieht.“ (Ed Guiney, Produzent)

Das Casting ist perfekt. Olivia Coleman agiert unabstreitbar als Königin Anne, schafft es sowohl die kränklich, verletztliche Seite zu zeigen, als auch die kindlich, sensible. Rachel Weisz zeichnet Lady Churchill als authoritäre Frau, die sich in einer hauptsächlich von Männern geführten Welt, sehr gut zurechtfindet, gleichzeitig aber auch die verführerisch, liebliche Freundin und Liebhaberin ihrer Königin ist. Und auch Emma Stone überzeugt nicht nur mit britischem Akzent, sondern verkauft sich als gefallene Aristokratentochter, mit dem rücksichtslosen Ergeiz ihren Weg zurück an die Spitz zu machen.

Alle drei Frauen sind etablierte Schauspielerinnen und schaffen es nebeneinander zu brillieren. Keine geht unter, keine übertrumpft. Sie spielen das Gespann des Triumvirats großartigst.

Fazit

THE FAVOURITE – INTRIGEN UND IRRSINN ist das etwas andere Historiendrama mit Must-Watch Charakter. Nicht nur, das die Darbietungen der Schauspielerinnen (unter anderem ist Mark Gatiss als Ehemann Churchill zu sehen) großartig sind, nein auch das Drehbuch und die visuelle Gestaltung des Films sind einnehmend und faszinierend. Nicht selten scheint eine Kameraeinstellung ein Gemälde zu zeigen. Nicht selten war es so zufriedenstellend ein „Fuck!“ aus dem Mund einer Perücke und Korsetttragenden Dame zu hören.

THE FAVOURITE – INTRIGEN UND IRRSINN ab 25. Jänner 2019 im Kino.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.